Christophe Copéret erhält Rössler-Preis 2016

16. Juni 2016

Der Träger des Max Rössler-Preises 2016 heisst Christophe Copéret. Der Chemiker entwickelt mit einem molekularen Ansatz funktionale Materialien, wie Festkörper-Katalysatoren und Mikroelektronik-Anwendungen. Darüber hinaus arbeitet er an neuen bildgebenden Verfahren um einzelne Partikel sichtbar zu machen oder Stoffwechselprodukte im Körper aufzuspüren.

ETH Zürich Foundation, Christophe Copéret erhält Rössler-Preis 2016
Lino Guzzella, Christophe Copéret und Preisstifter Max Rössler (v.l.n.r.).
© Heidi Hostettler
Lino Guzzella, Christophe Copéret und Preisstifter Max Rössler (v.l.n.r.).
© Heidi Hostettler

«Ich bin überrascht und hätte nicht damit gerechnet, dass ich den Preis gewinnen würde», sagt ETH-Professor Christophe Copéret. Niemand habe ihn im Vorfeld darauf angesprochen, von einer Nomination habe ihm keiner etwas gesagt. Doch nun ist er der diesjährige Preisträger: ETH-Präsident Lino Guzzella überreichte dem Chemiker am Mittwochabend im Rahmen des Thanks Giving den Max Rössler-Preis 2016.

Ihr Browser (Internet Explorer) ist leider nicht mehr zeitgemäss, dadurch kann es zu Darstellungsfehlern kommen. Bitte installieren Sie einen anderen Browser.

Wie geht das?Ausblenden